de en fr it

sfs_stars.jpg
sfs_band.jpg
slideshow_example.jpg
sfs_salsadance.jpg
silde2.jpg
sfs_salsa.jpg
silde4.jpg
silde5.jpg
silde1.jpg
silde3.jpg

Eddie Palmieri und sein Salsa Orchestra

Eddie Palmieri and his Salsa Orchestra

Palmieris professionelle Karriere als Pianist begann in den frühen 50ern, als er mit verschiedenen Bands spielte: Eddie Forrester's Orchestra, Johnny Seguis Band und das beliebte Tito Rodriguez Orchester. Im Jahre 1961 gründete Palmieri seine eigene Band, La Perfecta. Diese stellte anstatt der Trompeten die Posaunen in die erste Reihe, was in lateinischen Orchestern eine Innovation bedeutete. Dies schuf einen wegweisenden Klang, der den amerikanischen Jazz in die lateinamerikanischen Darbietungen einbrachte, was Kritiker wie auch Fans gleichermassen überraschte. Palmieri löste 1968 La Perfecta auf und trotzdem kehrte er um die Jahrtausenwende zur Musik seiner Band zurück.

Neben den Grammy Awards erhielt Palmieri zahlreiche weitere Auszeichnungen, darunter den Eubie Blake Award (1991); der Preis für die aufregendste Latin Performance, präsentiert von der BBC in London (2002); Chubb-Fellowship der Yale University für Palmieris Werke, die Gemeinschaften durch Musik aufbaut (2002); der Harlem-Renaissance-Preis (2005); der Jay McShann Lifetime Achievement Award (2008); im gleichen Jahr erfolgte Palmieris Aufnahme in die Oklahoma Jazz Hall of Fame. Im Jahr 2009 hat die Kongressbibliothek Palmieris Komposition "Azucar Pa 'Ti" in das "National Recording Registry" aufgenommen. Das als Beispiel für die neuen, lateinamerikanischen Klängen dient, die er und seine achtköpfige Band "La Perfecta" in den frühen 60er nächtlich in New Yorker Diskotheken und Ballsälen spielten. Damit setzten sie Trends für die kommenden Jahre. 2013 wurde Palmieri mit dem Lifetime Achievement Award der lateinischen Grammys ausgezeichnet, sowie mit der Ehre des NEA Jazz Masters. Die Nationale Stiftung für die Kunst Jazz Masters Fellowships sind die höchsten Auszeichnungen, die die Vereinigten Staaten Jazz-Musikern verleiht.

Palmieri zeigt keine Anzeichen kreativer Müdigkeit: 2012 schuf er sein erstes Werk für den Dokumentarfilm "Doin 'It im Park", der die kulturelle Vielfalt des Strassenbasketballs über Sport und Musik erforscht. Eddie Palmieri, ein rastloser, aber instinktiver Künstler, verleiht seiner Musik einen Ausdruck, der seine Fans rund um den Globus begeistert. Mr. Palmieri, ein wahres Kraftwerk der Brillanz, bekannt für seine scharfsinnigen Fähigkeiten und historischen Kompositionen, hat gezeigt, dass sein Repertoire zeitlos ist, und er weiterhin das Publikum auf der ganzen Welt mit seinem legendären Stil begeistern kann.